Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   


Geschichten die das Leben schreibt


Du befindest dich in der Kategorie: Allgemeines

Mittwoch, 18. November 2009
Tourbericht Holland/Oberhausen
By biggilein79, 09:49

Wohooooo OMG we´re back again :-P
Freitag der 13te damit fing das Elend schon an. Ich sollte Sanne und Miri um 22Uhr am Bahnhof abholen ...naja es wurde nach 1 Uhr nachts im Endeffekt da Miris Zug net weiter fahren konnte ^^. Also hatten wir in der ersten Nacht schon mal akuten Schlafmangel...wenns ne Stunde war dann war es viel. Aber egal...Backstreet Fans müssen halt hart im nehmen sein das kennen wir ja schon gell!? Nächsten morgen halb acht ging es dann los. Biggi fährt den 9 sitzer nach Leer um Katrin abzuholen...danach steuern wir Wymeer an um Lady Nicole einzusammeln um gemeinsam nach Nordhorn zu düsen um Jenny einzuladen und dann alle gemeinsam nach Holland zu düsen. Der Flughafen in Amsterdam war unser Ziel. Dort wollten wir die Backstreet Boys auflauern und ihnen dann zu ihrem Hotel hinterherfahren. Toller Plan nicht wahr? hahah naja wir verbrachten knapp 3 std am Flughafen. Haben in Ruhe bei Burger King gegessen und sind dann ma langsam zu der Stelle gegangen wo sie gegen vier dann rauskommen sollten. Zwischendurch noch ne Menge bekannter Gesichter gesehen. Einige Mädels ausm Offi sahen schon übelst fertig und genervt aus da sie wohl schon seit den frühen Morgenstunden hier waren. Mein Beileid an dieser Stelle ;-) Eine Freundin von Hasilein kam zu mir und überbrachte mir viele liebe Grüße von Manu lol mit der ich genau 2 min vorher gesimst hatte. Aber nett war se die Dani - dat muss ich ja ma sagen! Sylvie kam dann nach elendig langer Autofahrt von Frankfurt nach Amsterdam auch endlich zu uns gestoßen und so konnten wir zusammen endlich die Herren inkl. Anhang begrüßen. Jeder hatte Freundin und Familie dabei. Nick war in Begleitung von Lauren, AJ hatte Freundin, seine Ma und deren Mann dabei, während Brian Leighanne und Baylee im Schlepptau hatte. Prickelnde Aussichten ^^ Naja sie liefen dann quer durch den Flughafen und wir sind natürlich mit. Einige Zeit sind wir teilewise hinterhergestolpert haha aber Katrin und ich hatten irgendwann das Glück das uns die Bodyguards in ihren Kreis aufnahmen haha und wir somit vor den anderen *wilden Fans* geschützt waren und ganz chillig neben Nick und co herlaufen und knipsen konnten :-] Vor dem Bus angekommen merkten sie aufeinmal das das der ganz falsche Bus war und somit setzte sich die ganze Meute wieder in Bewegung und liefen wieder zurück zum nächsten haha ich hab da nicht mehr mitgemacht und bin schon mal auf die nächste Strassenseite um dort auf die Mädels zu warten. Wir hatten ja noch was vor. Die Verfolgung konnten wir uns sparen wir wussten zu diesem Zeipunkt schon in welchem Hotel sie übernachten würden. Also erstmal chillig geraucht getrunken und Navi programmiert. Katrins Blick allein war die ganze Mühe schon wert. Das erste Mal BSB getroffen liess sie lange übers ganze Gesicht strahlen. Die Aufregung war nicht zu übersehen und ich weiß das sie am liebsten einmal ganz laut gequiekt hätte haha kennen wir doch alle dieses Gefühl oder?? Übrigens war Howie gar nicht dabei am Flughafen der ist separat mit Frau und Baby gereist ;-)
In Amsterdam City war die Hölle los. Ich übertreibe nicht wenn ich sage das dort tausende von Radfahrern rumfuhren ohne Rücksicht auf Verluste. Meine Nerven waren zum zerreißen gespannt. Nicht nur die Fahrradfahrer sondern auch die komischen Verkehrsschilder engen Gassen und ganzen Strassenbahnschienen die dort verlegt waren machten mir Sorgen. In Ostfriesland wird man verhaftet und in die Klapse gebracht wenn man auf Schienen fährt *gg Naja mein Navi hat mich wahnsinnig gemacht da ich immer dort lang sollte wo ich nicht lang konnte. Ebenso die Kritik an meinen *Fahr bzw Bremsstil* und die nervigen Ratschläge ausm Hintergrund haben mich so genervt das ich aufpassen musste nicht auszurasten um mich auf den fuck Verkehr zu konzentrieren. Anmerkung an dieser Stelle...macht erstma den Führerschein und kutschiert dann nen Bus durch die überfüllten Strassen vom Amsterdam DANN reden wir weiter ;-) Meine Magenschmerzen taten ihr übriges um meine Laune auf den Nullpunkt zu treiben,..ich weiß das ich ab diesem Zeitpunkt net mehr viel geredet habe und jeder der mich kennt weiß das es fast unmöglich ist mich soweit zu treiben ^^
Wir konnten dann direkt vor dem Hotel parken und sind erstmal in Ruhe was essen gegangen ...juhu ich hatte wahnsinns Hunger und konnte nur ne Brühe essen....super ^^
Wir beschlossen nicht in Amsterdam zu bleiben sondern gleich nach Rotterdam zu düsen wo dann einen Tag später das Konzert auch sein sollte.
Rotterdam OMG...dort begannen dann ewig ätzende und nervige Diskussionen wo wir nun pennen sollten...nach stdlangen vergeblichen Parkversuchen mussten wir den Bus dann doch wieder da rausholen um nochmal in ein anderes Hotel zu fahren. Ja und dann passierte es...Nicole fuhr zu diesem Zeitpunkt da meine Ader am Hals aufgrund einiger Vorkomnisse  schon fast am platzen war , und bumm krach quietsch hatten wir auch schon diese olle Parksäule da angefahren...mein einziger Gedanke war  GOTT SEI DANK VOLLKASKO VERSICHERT!!!! Naja sie war dann so nervös das nix mehr klappte und ich letzendlich meine gereizten Nerven wieder beruhigen musste und selber nochmal weiterfuhr. OMG! ich könnte immer noch schreien wenn ich dran denke...
Das Hotel war nich so der Kracher aber war mir auch egal. Ich muss mich an dieser Stelle echt bei Nicole und Katrin bedanken meine beiden Ruhepoole...Balsam für meine Seele zu wissen das sie einfach alles mitmachen ohne zu jammern oder zu diskutieren...wir hätten durch nen Graben kriechen können und ich hätte gewusst sie hätten einmal tief durchgeatmet Ärmel hochgekrempelt und sie wären gekrochen. SO muss das sein Mädels...Backstreet Boys stalken heißt BOOTCAMP. Verzicht auf Essen...Verzicht auf Trinken...Schlafmangel...Teamgeist und vorallem gutes Schuhwerk in dem man auch laufen kann...lange und viel laufen kann.
Sylvie Katrin Nicole und ich haben erstmal bischen was gesoffen lol und da keinem von uns mehr zum feiern zumute war haben wir erstmal die Toilette zerstört haha ja OK ICH WARS! Und sind dann schlafen gegangen. Ein paar kurze Stündchen...Nächsten Morgen schön gefrühstückt und dann auf zur Arena ma die LAge checken, Sanne und Jenny wollten gerne shoppen gehen während wir anderen 5 uns bisserl umgesehen haben in Rotterdam. Wir beschlossen das wir uns doch Tickets für die Show kaufen wollten und dann früh genug abhauen um den Herren hinterherzujagen und zu gucken wo die absteigen ^^ Wieder einmal ein netter Plan! Naja die Tickets die wir bekamen führten uns nach oben unters Dach und einigen von uns zitterten die Knie und sie mussten sich lange zeit auf ihren sitzen festkrallen aus Angst runterzufallen. Krass wie steil und gefährlich das da eigentlich war ^^ Show begann und alle von uns waren entsetzt wie kacke das war...Der Ton war übel...die Songs nur so lieblos runtergeleiert und syncron waren weder die Tanzschritte noch der Ton zu den Videos...übel...gaaaanz übel. Passte zu der Aussage von AJ das er hier ganz schnell wieder weg will...Leighanne hat auch einen an der Klatsche die lief mit Baylee quer zwischen den ganzen Fans durch die Halle...netterweise hatten sie sich beide orange gekleidet...berechnendes Weib ^^
Irgendwann sind wir dreisterweiste von unseren Plätzen abgehauen und sind zur Bühne haha ganz nach vorne wo wir hingehören ;-)
Kurz vor Ende der Show sind wa zu unserem Bus um uns darauf vorzubereiten gleich wild auf der Autobahn mit Holländern zu kämpfen. Leider fanden die Securities das nicht so gut und wollten uns verscheuchen...PAH so geht das ma gar net...Auto bisserl stottern und ausgehen lassen...HUCH Autopanne...sowas aba auch...Sanne ganz professionell die Motorhaube geöffnet und etwas rumgeschraubt aba nix zu machen- selbst nach professionellem Ölstand prüfen LOL - Auto geht einfach net mehr...müssen wa wohl aufn ADAC warten wa? höhöh ich lag zu diesem Zeitpunkt unterm Lenkrad und hab gelacht wie nie zuvor...ein Wunder das ich net in die Hose gepisst habe...Als dann auch noch alle 5 Mädels ausstiegen um mich mit dem Auto anzuschieben wars vorbei...die Tränen liefen mir vor lachen quer übers Gesicht. Hätte nur noch gefehlt das sie Röcke und Highheels trugen...ein Bild für die Götter und eines der Highlights. WAT EIN SPAß
Naja leider mussten wir dort stdlang stehen bleiben weil BSB erst um zwei Uhr nachts losfuhren. Wir hinterher...ebenso 7 verrückte Holländer Autos die sich natürlich sofort dahinterklemmten. Schlimmes Volk ehrlich...Keine Chance dazwischen zu kommen...aber egal unsere Chance würde schon noch kommen!
Schön hinterhergedüst bis BSB kurz vor Deutschland auf die Idee kamen auf einen Rastplatz anzuhalten---alle natürlich hinterher und dahinter geparkt...außer wir und Blueauges Mädels haha...im Bus tat sich mal gar nichts und Blueauge musste glaube ich Pipi machen denn sie stieg aus...und gerade als sie beim Klo ankommt setzt sich der Bus wieder in Bewegung und wir haben uns erfolgreich hinter den Bus geklemmt ein anderes Deutschland Auto noch davor haha...sehr geil so muss das sein...andere Länder andere Sitten merkt Euch das Holland! Wir haben gegröhlt aber es war auch zu geil wie Sandy aka Blueauge auf der Stelle kehrt machte und wieder ins Auto sprang *gg herrlich!
Naja die Affen fuhren dann nicht in ein Hotel sondern nach Oberhausen an die Arena und schliefen dort den rest der Nacht. Wir nahmen uns ein Hotel daneben und sind um halb sechs einfach nur tot ins Bett geplumst. Nächsten Tag trennten sich mehr oder weniger unsere Wege und Katrin Nicole und ich haben uns einen super Tag in OH gemacht...gott was war das entspannt und lustig, Schön geshoppt und chillig rumgegammelt. Viele Mädels getroffen bissel Smalltalk und schließlich hat Katrin noch ne Kellner total ausm Konzept gebracht...
Abends dann das Konzert...Halle war leider net ausverkauft und wir waren ja eh schon angepisst das wir uns die *scheiße* nochma angucken mussten. Aber man höre und staune das Konzert war der Oberkracher. Wir standen die ganze Zeit auf unseren Plätzen und haben gefeiert getanzt und mitgegröhlt. Wat ne Stimmung und auch die Show um Längen besser als den Tag zuvor. Einfach nur der Burner...sowohl fans als auch BSB hatten viel mehr Bock...hahah da sieht man mal warum es in Holland immer nur höchstens ein Konzert gibt...Deutschland ich bin stolz auf Euch! Ich freu mich aufs nächste Wochenende wenn es heißt BERLIN IM BACKSTREET FIEBER---und fast alle unsere Mädels in einem Block...yeah PARTYBLOCK!!!!

[Kommentare (2) | Kommentar erstellen | Permalink]


Freitag, 06. November 2009
Looking for freedom
By biggilein79, 19:52

Eigentlich wollte ich gestern Abend die EMA´s auf MTV nur aus einem besonderen Grund sehen NEIN ES WAR NICHT WEGEN KLAAS ;-)…ihr wisst schon es war wegen den Backstreet Boys.  Doch dann irgendwann nach Green Day und Konsorten kam ER…der Held meiner Kindheit auf die Bühne! Mir stockte kurz der Atem, mein Herz setzte kurz aus. Eine leichte Welle des Mitleids überrollte mich wie ich ihn da so stehen sah …David Hasselhoff! Michael Knight!  Der Boss und Freund von KITT, ein Idol…Mein Held! Mensch was war ich mal verknallt in den gewesen…früher…als Kind! Mein Kopfkissen hatte oftmals für Knutschattacken herhalten müssen und heiraten wollte ich ihn selbstverständlich  auch. Ihr braucht an dieser Stelle gar nicht zu grinsen ich weiß das es vielen von Euch ähnlich ging ;-) Doch nun nachdem er da wankend die Bühne hochgeklettert war und lallend irgendwelches blödes Zeug labberte fing ich an mich fremdzuschämen. Wie konnte man diesen Mann da auf die Bühne lassen? Wer hatte den eigentlich eingeladen und wieso überhaupt. Man weiß doch das der zu sowas nicht mehr zu gebrauchen ist. Sein Alkohol Problem dürfte doch spätestens nach dem selbstgedrehtem Video seiner Tochter, in der ganzen Welt bekannt sein. Ich sehe ihn da noch sturzbetrunken am Boden liegen während er versucht die Reste seines Hamburgers erfolglos in sich hineinzustopfen. Welch eine Schmach muss das allein für sein Kind gewesen sein den Vater so sehen zu müssen? Und wie peinlich allein für ihn zu wissen das es jeder gesehen hatte? Und nun lies man ihn nach Deutschland einfliegen wo er sich dann einbildete das die Tokio Hotel Fans seine seien? Wie er über den roten Teppich lief und fest daran glaubte das alles so wie früher war?  Selbst seinen größten Hit *Looking for freedom* kriegte er mehr schlecht als Recht über die Lippen und dabei wollte er nur den Refrain anstimmen. Oje was ein Auftritt…Traurig was Erfolg Geld und Ruhm aus Menschen machen kann oder? Dabei denkt man doch immer das die eigentlich keine Sorgen haben dürften bei dem Geld was auf ihren Konten liegt. Naja es heißt wohl nicht umsonst „Geld macht nicht glücklich“. Wenn ich Herrn Hasselhoff dann da so sehe mit seinem bis zum Hals zugekleistertem Gesicht, was ihn noch unheimlicher macht, dann bekomme ich Angst um eine andere Person. Alkohol ist so ein heimtückisches Arschloch wenn man dem erst einmal verfallen ist. Ich hoffe dieser jemand hat irgendwie irgendwo irgendwelche Menschen die ihn auffangen und nicht auf den Boden sinken lassen (müssen). Ich weiß das über dieses Thema zur Zeit lieber hinter der Hand geredet oder es auch lieber noch verdrängt wird, aber es macht mich einfach traurig zu wissen das wir wieder einmal am Anfang eines Endes stehen! Lasst uns mal hoffen das es in diesem Fall nicht so tragisch endet… wir noch eine Menge toller Cd´s Konzerte etc. bekommen und das am ende vielleicht doch noch alles gut wird!!! … Und wer weiß vielleicht kann ja auch David Hasselhoff irgendwann eines Tages wieder vernünftig „I´ve been looking for freedom“ trällern?! In diesem Sinne *cheers* und schönes Wochenende

[Kommentare (1) | Kommentar erstellen | Permalink]


Freitag, 23. Oktober 2009
Eiskaltes Abenteuer
By biggilein79, 19:40

Da ich zur Zeit voll auf diesen **Vampirscheiß abfahre will  ich mich mal an einer eigenen kleinen Vampirgeschichte versuchen und stelle Euch heute mal Teil 1 davon vor...Feedback Lob so wie Kritik immer gern gesehen...Viel Spaß beim lesen ;-)


Eiskaltes Abenteuer Teil 1

 

Es ist spät als ich durch die ohnehin schon dunkle Gasse gehe. Es hat angefangen zu nieseln und der Wind ,der durch die Nacht pfeift treibt die letzten Blätter von den Bäumen.  Ein leichtes Schaudern überkommt mich und mein Körper wird von einer Gänsehaut überzogen. Ich ziehe meinen Mantel fester um mich und versuche die dunklen Schatten, die sich tänzelnd durch die Nacht schlängeln zu ignorieren.  Ich trage nicht sonderlich viel in dieser Nacht, ein leichtes lilafarbenes Top, ein viel zu kurzer Rock und lange schwarze Stiefel. Doch das alles ist kaum sichtbar aufgrund meines langen Mantels. Ich war auf einer Party gewesen hatte eben soviel getanzt wie getrunken. Doch Alkohol konnte mir noch nie wirklich etwas anhaben. Ich wankte noch nicht einmal…

Während der Wind eine unheimliche Melodie zu pfeifen scheint wird eines der Schatten neben mir immer größer. Ich sollte Angst haben aber seltsamerweise bleibe ich stehen und warte bis der Schatten auf meiner Höhe ist und sich nicht mehr bewegt. Ich lächle, gehe ein paar schnelle Schritte weiter und beobachte wie auch der Schatten seinen Weg fortsetzt. Obwohl der Schatten groß und bedrohlich wirkt habe ich keine Angst. Mit einem Ruck drehe ich mich um und sehe nichts außer zwei grüne glühende Schlitze. Ich weiß was das ist und wenn ich meinem menschlichen Instinkten trauen würde dann müsste ich jetzt schleunigst meinen Weg fortsetzen und mich gar nicht erst meiner wilden Phantasie hergeben. Doch leider war meine Abenteuerlust schon immer stärker gewesen als mein menschlicher Verstand. Ich lockerte den Griff meiner Hände, die immer noch die Jacke um meinen Körper pressten und gab den grünen Augen somit den Blick auf meinen Körper frei.  Es schien als ob das grüne Leuchten einmal kurz aufflackerte bevor die Gestalt auf mich zu kam. Es ging schnell – viel zu schnell für das menschliche Auge aber mich irritierte das in keinster Weise. Ich lies den Mantel von meinen Schultern gleiten und stand ihm jetzt noch schutzloser und völlig provokant gegenüber. Ich hatte nichts mehr zu verlieren und das was heute Nacht passieren würde, danach sehnte ich mich schon seit langer Zeit und ich wollte meinen eigenen Teil nur allzu gerne dazu beitragen.  

Die grünen Augen waren umgeben von einer fast weißen Haut die selbst im dunkeln unverkennbar glänzte und mich trotz ihrer Kälte eine eigenartige Hitze spüren ließ. Sein Haar war schwarz, kurzgeschnitten und lag in einem besonderen Kontras zu seinem hellen Körper. Seine Gesichtszüge wirkten verwegen und markant, seine Lippen voll. Sie luden mich beinahe zum küssen ein. Gespannt legte ich meinen Blick auf seinen Mund und hoffte einen Blick auf das Gebiss werfen zu können. Ich wollte nur noch den Rest an Gewissheit und Genugtuung um zu wissen das ich tatsächlich einem Vampir gegenüberstand. Er  laß meine Gedanken und tat mit den Gefallen und ließ sie kurz hervor blitzen. Kleine Spitzen  die darauf warteten ausgefahren zu werden. Fänge, vor denen jeder normale Mensch schreiend flüchten würde. Ich nicht! Ein Schauder der Erregung überkam mich und am liebsten hätte ich ihm meine Halsschlagader direkt an die Lippen gepresst und ihn angefleht mich zu beißen - seine Fänge tief in meinen Hals zu graben und mich auszusaugen.  Es war ein Spiel  zwischen Leben und Tod am Rande des Wahnsinns, dessen war ich mir voll bewusst.  Mein  Spielgeist war geweckt auch wenn ich hier nur verlieren konnte.


23.10.2009

[Kommentare (6) | Kommentar erstellen | Permalink]


Donnerstag, 22. Oktober 2009
Begegnung
By biggilein79, 19:08

Es ist kalt. Ich friere. Dennoch habe ich mich entschlossen raus zu
gehen und einen Spaziergang zu machen. Ich trage schwarz. Unbewusst.
Während ich durch die kalte Welt spaziere, sehe ich viele Menschen aber
ich interessiere mich nicht für sie und lasse sie fast unbeachtet
vorbeiziehen. Mein Kopf ist leer und ich habe keine Lust ihn mit
sinnlosen Gedanken zu füllen also laufe ich einfach weiter und denke an
nichts. Nach einer Weile begegne ich einer Gruppe Mädchen. Sie lachen.
Sind fröhlich. Ein Mädchen fällt mir besonders auf. Sie ist die
flippigste von allen. Nicht ihre Kleidung sondern ihr ganzes Wesen
zieht sofort meine ganze Aufmerksamkeit auf sie, auch wenn ich sie nur
von hinten sehen kann. Ich gehe ein Stück weiter und stelle mich an
einen Baum um sie möglichst unbeobachtet betrachten zu können. Sie ist
groß und hat mittlellange dunkle Haare leicht gelockt - etwas störrisch
vielleicht. Die anderen aus der Grupp hören ihr gebannt zu , hängen
förmlich an ihren Lippen und brechen dann in lautes Gelächter aus.
Schade das ich nicht verstehen kann was sie gesagt hat. Vielleicht hat
sie einen guten Witz erzählt. Die Mädchen kichern immer wieder und
haben ihren Spaß. Sie kann nicht stillstehen und ist immer in Bewegung.
Sie zappelt herum ist permanent in Bewegung und immer wieder wird
gelacht. Sie ist diejenige die am lautesten lacht. Scheinbar ein
lebensfrohes und sehr humorvolles Mädchen. Das einzigste was etwas
seltsam ist an ihr, ist die Tasche die sie auf ihren Schultern trägt -
prall gefüllt und seltsam geformt. Ich wüsste zu gern was da drin ist.
Sie selber scheint die Tasche gar nicht zu stören - trotz des Volumens.
Es ist fast so als würde sie die Tasche gar nicht bemerken oder sie ist
einfach nur gut darin sie zu ignorieren. „ Ein starkes lebensfrohes
lustiges Mädchen“ Ja …so würde man sie auf dem ersten Blick beschreiben

Ich starre sie immer noch an und obwohl ich sie nur von hinten sehen
kann spüre ich eine Verbindung zwischen uns. Irgendwas ist da, ich
erkenne nur nicht was es ist. Langsam komme ich mir blöd vor, das ich
hier so rumstehe und diese Gruppe anschaue, also setze ich meinen Weg
weiter fort. Mit vorsichtigen Schritten nähere ich mich den Mädchen und
hoffe einen Blick auf sie erhaschen zu können. Doch immer wieder dreht
sie sich so das ich sie nur von hinten sehe und diesen seltsamen
Rucksack im Blickfeld habe. Leicht beleidigt setze ich meinen Weg fort
ich möchte wieder nach Hause, auf meine Couch ein wenig dösen. Ich bin
müde wie so oft in letzter Zeit. Meine Schritte werden schneller, mir
ist kalt. Vielleicht mache ich mir gleich einen heißen Kakao bevor ich
mich hinlege, mal sehen. Es sind nur noch ein paar Schritte bis ich
zuhause bin. Jemand tickt mir auf die Schulter, ich erschrecke mich
leicht. SIE ist es…sie steht jetzt vor mir und ich kann in ihr Gesicht
blicken.Es ist blass, sie hat ihre Augen geschlossen, ihre Haare locken
sich leicht und legen sich störrisch in ihr Gesicht. Als sie die Augen
öffnet , bleibt mein Herz für einige Sekunden lang stehen bevor es
danach im schnellen unregelmäßgen Takt weiterschlägt. Die Augen sind traurig, stumpf, leer und mit Tränen gefüllt.Es sind meine
Augen die mir da entgegenblicken…sie sind stumpf und leer aber es sind
meine…es ist mein Gesicht…ich stehe mir gegenüber und bin erschrocken,
wie kann das sein? Doch bevor ich weiter darüber nachdenken kann ,ist
sie schon wieder weg ich sehe sie davon laufen, einmal dreht sie sich
noch um, sie nimmt ihren Rucksack von den Schultern und schleudert ihn
mir entgegen. Dann ist sie fort und ich stehe da mit dieser seltsam
geformten Tasche.Langsam öffne ich sie und sehe was sie mir
hinterlassen hat - eine Tasche prall gefüllt mit Kummer und Sorgen….


(Ein Text von mir geschrieben am 26.02.2009 nach einem bewegendem Abschnitt meines Lebens)

[Kommentare (1) | Kommentar erstellen | Permalink]


Augenblick
By biggilein79, 19:07

Kennt Ihr das? Ein ganz normaler Tag. Alles läuft wunderbar…alles ist super…alles ist toll! ODER es ist einer der Tage wo alles schief läuft…am liebsten wäret Ihr im Bett geblieben, hättet Euch die Decke übern Kopf gezogen und den Tag ausm Kalender gestrichen…aber dann passiert ES…egal ob am morgen…am Mittag…abends…im Internet…beim spazieren…einkaufen…Disco…es passiert …sie lauern ÜBERALL…und ich bin sicher jedem von Euch ist des schon mal passiert oder wird es passieren…früher oder später! Egal wie alt Ihr seid…wo Ihr seid…

Dann isser auf einmal da dieser AUGENBLICK…und der fesselt Euch den ganzen Tag…nichts ist mehr wie vorher…Ihr seid auf einmal glücklich…Ihr lächelt…seid verunsichert und kriegt dieses dämliche Grinsen was sich in Eurem Gesicht breit macht einfach nicht mehr weg. Ihr seid verzaubert…die Knie sind weich…Ihr geht wie auf Wolken…Ihr fangt an zu träumen…den halben Tag…oder den ganzen…selbst Nachts begleitet Euch dieser eine Moment bis in Eure Träume hinein…Am nächsten morgen steht Ihr wieder auf mit dem selben dämlichen grinsen im Gesicht mit dem Ihr ins Bett gegangen seid…Ihr wisst das das lächerlich ist, aber Ihr könnt nichts dagegen tun. Ihr zweifelt…an Euch … Euer Leben…dem Moment…doch immer wieder ist das Wort ABER stärker als Eure Zweifel…Eure lächerlichen Versuche ihnen zu entkommen…aber, aber, aber…was wäre wenn und ach und sowieso … ich wette Ihr kennt das! Sie bringen Euch und Eure Leben durcheinander…egal ob Ihr das wollt oder nicht!

Und wieder nehmt Ihr euch vor das zu ändern…sofort! Doch genau in dem Augenblick wo Ihr euch das vornehmt sind sie wieder da…Ihr wollt sie gar nicht sehen…Ihr schaut nach unten, nur um gleich darauf wieder aufzusehen und darin zu versinken…

Nirgendwo ist man sicher vor ihnen…immer und immer wieder begegnen wir ihnen…sie fesseln uns…mit einer unheimlichen Kraft die so schön und doch so unheimlich sein kann. Überall sind sie…man muss sich nur umschauen…manchmal sind sie unscheinbar…doch für eine einzige Person leuchten sie mit der Sonne um die Wette. Sie strahlen Wärme aus…sie glänzen wir fühlen uns geborgen, wir wollen in ihnen ertrinken …in diese wunderschönen himmelblauen Augen ...

( vom 15.09.2008)

[Kommentare (1) | Kommentar erstellen | Permalink]


Bday Story für einen ehemaligen Bekannten
By biggilein79, 18:53

Sommer 2008 … ein Regentag in Berlin! Sie starrt aus dem Fenster ihres Büros…irgendetwas liegt in der Luft. Sie kann noch nicht deuten was es sein könnte, denn sie hat noch keinen klaren Kopf. Zu gegenwärtig sind noch die Gedanken von gestern Nacht…sie ist gefesselt davon und kann nicht aufhören damit … in ihrem Kopf rauscht es und ein süßes ziehen macht sich inder Magengegend breit. Das was die letzten Tage geschah war ihr noch nie so passiert…alles war so schön und doch so falsch…NO RISK NO FUN lautete die Devise doch wenn sie gewusst hätte wie wenig Fun und wie viel Risk sie bekommen würde, dann wäre das hier sicherlich in eine andere Richtung gelaufen . Dann hätte sie vorgeschlagen Mensch ärgere dich nicht zu spielen…evtl. auch Monopoly Schach oder so was…Denn das Spiel hier war nix für schwache Nerven…aber sie hatten es begonnen und nun musste es irgendwie zu Ende gespielt werden…wo das enden würde das wusste keiner…noch nicht! Immer wieder hatte sie versucht davon loszukommen…einen Rückzieher zu machen, aber sich auch nur zu leicht und liebend gern wieder aufs Spielbrett ziehen lassen…ihr Spielgeist war geweckt…

 Ein leichtes Rattern holt sie aus ihren Träumen zurück. Dann sieht sie es, und traut ihren eigenen Augen nicht! Sieht sie ES tatsächlich oder spielen ihre Augen ihr einen Streich? Ist es tatsächlich ein Wasserbett was da durchs Brandenburgertor schwebt??? Sie erkennt nicht gleich, das da ein nackter Mann drauf sitzt obwohl sie es wissen müsste schließlich redete er von nichts anderem seit Tagen…die Gitterstäbe die das Bett umgeben, versperren ihr die Sicht. Das Bett kommt immer näher und das Bild verschärft sich…er ist es tatsächlich…er fliegt auf einem Wasserbett in Berlin ein…sein langes wallendes Haar ist alles was erträgt…völlig nackt sitzt er da in der Mitte des Bettes und hält Ausschau…ER sieht irgendwie aus wie ein griechischer Gott wie er da so sitzt…fehlt nur noch ein Rosenkranz aufm Kopf und  ein Zepter in seiner Hand…sie muss schmunzeln….Die Stangen schützen ihn vor den alten willigen Frauen, die schmachtend nach ihm greifen! Er lässt sich nicht von ihnen beeindrucken und landet vor der nächst besten Bank! Er zieht einen Revolver hervor und steigt aus dem Bett…Die willigen Damen greifen immer noch mit ihren langen rot lackierten Fingernägeln nach ihm, doch sie können ihn nicht erreichen…unnahbar ist er ...jedenfalls für die meißten...

Schnell rennt sie aus dem Polizeirevier hinaus und versucht ihn davon abzuhalten…Er will die Bank ausrauben, um sich von ihr festnehmenlassen das sagt er ihr seit Tagen…er setzt große Hoffnungen in die Zellen vonBerlin! Hoffnungen - SIE zu sehen…zu spüren und zu erleben… von ihr verführt ehm…verhört zu werden… doch das einzigste was er jetzt gerade zu spüren bekommt ist BEA…und zwar in seinem Nacken…er braucht sich gar nicht umzudrehen, um zu wissen das sie das ist. Der kühle Schaft verrät sie von ganz alleine. Obwohls ie sich nicht kennen sind sie sich so vertraut… Er brauchte nicht einmal kriminell zu werden um sein Ziel zu erreichen. Diese Vertrautheit macht beiden immer wieder Angst aber sie versuchen das zu ignorieren. Wehrlos lässt er sich mitnehmen und dann rennen sie beide los…völlig nackt…Hand in Hand im mittlerweile strömenden Regen…ein schönes Gefühl umgibt sie beide. Ob es alleinder Regen ist das wissen nur sie!

Eine ganze Polizeihorde nimmt die Verfolgung auf...doch sie sind gefangen in ihrem eigenen Spiel, und niemand kann ihnen was anhaben.NIEMAND!!!  Ein Hotelzimmer bietet ihnen die erste Zuflucht…lange betrachten sie sich und fühlen sich wie Bonnie und Clyde. Sie sagen nichts und schauen sich nur an…tief in die Augen. Es gibt einfach nichts zu sagen… Alles was zählt ist das Hier und Jetzt

Sie fesselt ihn an die Gardinenstange des Hotels aus Angst er könne wieder weglaufen…vor sich…vor ihr oder den Gefühlen die beide entwickeln…Bea erkundet seinen Körper und als die Tür von einer Polizeitruppe aufgetreten wird, schauen sie sich nicht einmal um sondern lassen Bea alles erledigen…nur um sich danach wieder der Gardinenstange zu widmen bis dasEntchen nur noch quäkende Laute von sich gibt …

Irgendwann brechen sie wieder auf und begeben sich auf eine weitere Reise…durch einen unangenehmen Zwischenfall landen sie mitten in Ostfriesland…das Land der Emotionen…BRUCHLANDUNG…Wut…Tränen…Hass Verzweiflung und Hilflosigkeit prasseln auf sie ein und beide wissen nicht wie sie damit umgehen sollen…auf einmal mischen sich andere Leute ein…Leute die bis dato wichtig waren und auf einmal ihren Sinn verlieren…Menschen die helfen wollen und alles zerstören….sie werden abgeworfen wie unsinniger Ballast…keiner soll dabei sein und keiner merkt wie unerwünscht er ist! Keiner versteht was los ist…sie selber auch nicht! Sie wird gewarnt und weiß, das das alles auch eine böse Richtung einschlagen kann, aber sie lässt sich nicht beeinflussen…sie hört sich alles an, aber das meiste zieht einfach an ihrem Hirn vorbei…sie will das gar nicht hören…sie will selber entscheiden was richtig oder falsch ist …Wörter wie Psychopath…Verrückt und Gefährlich streifen ihren Kopf aber sie lächelt nur…sind wir nicht alle Psychopaten…verrückt und gefährlich? Und wer bestimmt eigentlich wer *psycho* ist und wer nicht?? Wer darf sich das Recht dazu rausnehmen???  Ob das alles richtig war,wird  wohl nur die Zeit zeigen…Aber zu diesem Thema hat sie mittlerweile eins gelernt: Der Schein trügt …sobald man hinter die Fassade blickt, und das tut sie nur zu gern, öffnet sich ein ganz anderes Bild als das was er vorzutäuschen versucht…

 Die Wege trennen sich kurzfristig, doch es scheint eine fremde Macht, die beide wieder zusammenführt…LANGSAM soll es angehen beschließt er,  doch das funktioniert nicht so recht…irgendeine Magie ist da und noch weiß keiner wer diese Magie steuert…wer dieses Spiel erfunden hat…wie es gespielt werden muss und wer das Spiel gewinnt…wo stehen eigentlich die Spielregeln???…Es scheint als ob andere für sie dieses Spiel spielen…sie sind machtlos und müssen beide mitmachen…wohl oder übel!

Emotionen, die noch nie gefühlt wurden schleudern sie durch die Welt…Köpfe rollen vor fahrenden Zügen es knartscht…pfeift…und zischt….Bea holt ihn wieder ein und nicht nur Bea…auf einmal ist SIE wieder präsent…war sie nicht längst weg? Hatte er sie nicht verdrängt? Oder hatte er sich das nur eingebildet…Er hat einen fahlen Geschmack im Hals…ein Geschmack von Russengulasch…früher hat ihm das gut geschmeckt…heute kaut er zäh daran rum und weiß nicht wie er den Geschmack deuten soll…eher bitter oder doch süß? Nennen wir es BITTERSÜß…ich glaube das passt hier am besten…das bittersüße Russengulasch gemixt mit einem Hauch BEA gibt ihn den Rest…er flüchtet sich zu zwei altenFreunden…Eddie und Erna!

Eddie und Erna mögen uns suspekt vorkommen im ersten Augenblick…aber mittlerweile bin ich sicher, dass jeder von uns die beiden kennt und manchmal nach ihnen sucht …

Sie sollen ihm helfen…ihn beschützen ihm sagen was zu tun ist und die anderen abschrecken…

Doch die beiden haben selber Probleme und können ihm nicht helfen…Den ganzen Tag fressen sie nur Grütze und eines Tages ist Erna dann tot…Eddie hat sie getötet und aufgefressen…seitdem hat auch Eddie einen bittersüßen Geschmack auf der Zunge…doch er ist zufrieden…so macht es jedenfalls den Anschein…Erna tot – Klappe zu? FALSCH!!! Denn Russengulasch ist ziemlich unverdaulich und man kriegt unangenehmes Sodbrennen Durchfall und Krebs davon…sie macht sich an Bea und ihre Herrin heran und gaukelt ihr eine Freundlichkeit vor die sofort durchschaut wird…ein neues Spiel beginnt…oder sagen wir einfach ein neues Level welches zum Spiel dazugehören zu scheint…einen Sieger wird es hier nicht geben das ist von vorneherein klar…dazu sind die Ziele zu verschieden.Doch Bea schafft es sie zu vergraueln…das Level für sich zu entscheiden und sie ist ganz zufrieden damit denn Russengulasch schmeckt ihr in keinster Weise…währenddessen hat ER nun das Problem…*crash boom bang* da sind sie wieder die Gefühle von damals…oder ist es doch was anderes? Man kann es nicht deuten…alles ist verschwommen…die Augen fangen an weh zu tun in seinem Kopf dreht sich alles…Russengulasch nervt ihn und Bea ist nah...viel zu nah das passt ihm nicht - das wird immer wieder deutlich, aber seine Gegenwehr wird immer schwächer! Dabei würde er so gerne hart und gemein zu ihr sein und weiß gar nicht, wie weh er ihr manchmal tut…Sie ist aber stark genug um ihm die Stirn zu bieten was ER kann – kann SIE schon lange und sie beschließt dieses Spiel für sich zu entscheiden  - keine weiteren Gefühlsausbrüche…keine Tränen keine Verzweiflung mehr…entweder es klappt oder nicht…wenn nicht gibt es ja immer noch den DELETEBUTTON …ein paar mal schon war sie kurz davor ihn einfach zu drücken…auszulöschen…zu vergessen einfach aufzuhören…Dieses dumme Achterbahngefühl will sie nicht mehr…sie will das Spiel nicht mehr spielen,aber aufgeben war noch nie ihre Stärke…und was uns nicht umbringt macht uns nur härter oder wie war das noch??

EX und hopp wird eines Abends das Thema und beide finden sich wieder… gefangen in der Vergangenheit…langsam wird deutlich was hier eine große Rolle spielt…Augen…glänzend und doch stumpf…längst begraben und vergessen werden sie wieder lebendig und verfolgen beide bis in die Träume hinein…Augen die sowohl er als auch sie geliebt haben…Augen die nicht nur ihnen sondern auch den dazugehörigen Menschen viel Leid zugefügt haben und immer noch tun …Augen die harmlos und doch so gefährlich sind…Augen die von fremden Menschen gesteuert werden …Augen die sie faszinieren und von denen sie nicht loskommen…jeder hat seine eigene Art damit umzugehen…er fängt an zu malen und sie gräbt in ihrer Vergangenheit rum…Obwohl das malen in diesem Fall sicher die bessere Lösung ist…denn jetzt ist es zu spät Zombies wurden geweckt und wecken die restlichen Mitglieder ihrer Sekte…beide sind einer großen Gefahr ausgesetzt, der sie sich allerdings gewachsen fühlen obwohl sie wissen das sie den Kampf nicht gewinnen können…

Als Buffy und Angel, mit einem großen Staubsauger auf den Rücken, begeben sie sich zurück zu der Gardinenstange, um von dort das böse derWelt auszulöschen…Dämone…wohin das Auge blickt aber sie werden sie besiegen…irgendwann irgendwie…FLÜSTERN wird eines ihrer Geheimwaffen, doch die Dämone die sie besiegen wollen sind stärker, sie halten sich einfach die Ohren zu, diese gerissenen Luder und versuchen ihnen Schuldgefühle einzureden…immer noch sind sie da und sie wollen einfach nicht verschwinden…jedenfalls nicht ganz…aber sie werden schwächer mit der Zeit…vielleicht merken sie das es besser ist die beiden in Ruhe zu lassen…denn SIE sind nicht schwach…und zusammen schonmal gar nicht…da sind sie unschlagbar…irgendwie … ka … ;-)  und zur Not gibt es da ja immer noch diesen Keller, wo sie sich verstecken könnten - mit den vielen Einmachgläsern drin …denn Männer sezieren ist eines ihrer Hobbys und die müssen ja schließlich irgendwohin…also die sezierten Männer ^^

Jetzt aber sind sie bereit für die nächste Reise…vielleicht eine Reise als Ernie und Bert…eine Reise nach Wien  ( oder doch lieber erstmal zurück nachBerlin?? )…dort jagen sie dann Artur Schnitzler und bestimmt noch andere Fabelwesen die ihnen auf den Weg dorthin begegnen…evtl. wird es auch nur ein banaler Versuch der Selbstfindung und anderen Katastrophen…doch bevor sie dort sind, gibt’s bestimmt noch die ein oder andere Zwischenlandung vielleicht auch noch mal eine Bruchlandung wer weiß das schon so genau?! Vielleicht landen sie auch einfach nur in der ersten Reihe des nächst besten Backstreet BoysKonzertes …bewaffnet mit Einführeiern inkl. Fernbedienung womit sie dann NickCarter am Hintern rumtätscheln…Eins ist jedoch klar: Langweilig wird es dabei ganz bestimmt nicht…

 

(geschrieben am 05.10.2008)

[Kommentare (1) | Kommentar erstellen | Permalink]




Kostenloses Blog bei Beeplog.de

Die auf Weblogs sichtbaren Daten und Inhalte stammen von
Privatpersonen. Beepworld ist hierfür nicht verantwortlich.

Login / Verwaltung
 · Anmelden!
Kalender
« Januar, 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Kategorien
letzte Kommentare
RSS Feed